Demokratie lernen heißt Demokratie leben.

Demokratieerziehung einmal anders: Unter dem Symbol der Boxhandschuhe traten Schülerinnen und Schüler der  Jahrgangsstufen EF und Q1 zum Ende des zurückliegenden Schuljahres mit den Politiksprechern M. Kiesel und H. Eickelmann zum Argumentieren über Meinungs- und Religionsfreiheit an. Es galt „Fake-News“ von solider und verlässlicher Information zu scheiden, die eigene Mediennutzung zu hinterfragen und um die Frage, wie die individuellen Grundfreiheiten und verschiedene Positionen politisch in echten Kompromissen bewahrt werden können.

Versiert und hochgelobt von den Schülerinnen und Schülern führten die Politiksprecher mit Hilfe von drei Fachleuten (DDR-Dissident, Journalist, Kirchenvertreter) vor Augen, dass Demokratie immer wieder neu verhandelt werden muss und dass die Hassreden in den sozialen Netzwerken und politischen Debatten unsere Freiheit und Würde zerstört.

Am 4. September 2019 wurde unserer Schule in einem feierlichen Rahmen die Plakette Talent Scouting überreicht. Die Feier fand in der Bergischen Universität statt. Talent Scout unserer Schule ist Mirijam Schraven von der BUW. Unter den jungen Talenten ist unsere Schülerin Meri Khachatryan aus der Q1, Stipendiatin der ersten Runde, die als Schauspielerin mit einem Solobeitrag die Feier bereicherte. weiterlesen

TAGE DER BERUFLICHEN ORIENTIERUNG – JGST. Q1

Um das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW“ umzusetzen, fanden vom 08.07.2019 bis zum 10.07.2019 die sogenannten „BO-Tage“ statt. Ziel dieser drei Tage ist es, Schüler*innen in ihrem Beruffindungsprozess eine Orientierung zu geben und sie darin zu unterstützen. Dies wurde durch einen Workshoptag, mit Hilfe von zahlreichen Unternehmen (HahnAir, Stadtsparkasse Wuppertal, VOK-DAMS, Barmer GEK, Travelworks, Akademie für Gesundheitsberufe, Deutsches Rotes Kreuz, Talentscouting), umgesetzt. TAGE DER BERUFLICHEN ORIENTIERUNG – JGST. Q1 weiterlesen

Prima Klima? Wohl kaum….

Drei Erdkundekurse besuchten das Klimahaus in Bremerhaven, um im Kontext nachhaltiger Entwicklung Klimaschutzmaßnahmen besser begreifen zu können. Das Klimahaus bietet Simulationsräume verschiedener Klimazonen in jeweils verschiedenen Perspektiven und Fragestellungen an: Sardinien und klimabedingtes Insektensterben, Landwirtschaft im Niger, Bodenschätze in Kamerun,  die Meere vor Alaska, Siedlungsformen in der Antarktis…,- wir durchschritten die Welt von Raum zu Raum. Von der Antarktis nach Samoa führte der Weg durch den Himmel. Wir sahen uns als Stern. Der „bestirnte Himmel über mir“ gebietet Ehrfurcht. Eine großartige, Nachdenklichkeit vermittelnde Exkursion.