ERPROBUNGSSTUFE

JR 112

Der Wechsel an ein Gymnasium ist für Kinder und Eltern ein wichtiger Schritt, verbunden mit Neuem und Vertrautem, Fragen und Herausforderungen. Dieser Weg beginnt mit den beiden Jahren der Erprobungsstufe, den Jahrgangsstufen 5 und 6.

In dieser Eingangsphase des Gymnasiums beobachten die Lehrer(innen) im Austausch mit den Eltern die Lern- und Persönlichkeitsentwicklung der SchülerInnen.

Deren Einleben und Lernwege werden von eng zusammen arbeitenden Klassenlehrerteams intensiv begleitet und unterstützt. Am Ende der Jahrgangsstufe 6 wird vor dem Hintergrund der Erfahrungen beider Jahre die Entscheidung für die gewählte Schulform noch einmal bestätigt bzw. überdacht.

Um den Schüler(innen) das Ankommen auf unserer Schule zu erleichtern, finden im Vorjahr ein Informationsabend für die Eltern, ein Schnuppernachmittag für die SchülerInnen, Probeunterricht und kurz vor den Sommerferien noch ein Schnuppertreff statt.

Ganztag

Während der zwei Jahre gibt es vielfältige Förderangebote, um die Schüler(innen) möglichst gut zu unterstützen und anzuregen.

So haben die 5. Klassen und 6. Klassen neben dem einem Nachmittag (Montag oder Donnerstag) mit regulärem Unterricht und einzelnen Dienstagnachmittagen mit Teamtraining, noch die Möglichkeit, an dem Nachmittag ohne regulären Unterricht (Montag oder Donnerstag) an zwei ISA-Förderstunden, dienstags an einer AG und mittwochs an einer weiteren Fördermaßnahme (Begabtenkurse in Englisch, Mathematik/Naturwwissenschaften und Kunst, Hilfe im Umgang mit Deutsch, Konzentration- und Entspannungskurs oder Schüler helfen Schülern) teilzunehmen.

Freitags findet dagegen in der Erprobungsstufe nachmittags kein Unterricht statt.

Als Ansprechpartner gibt es für die 5. Klasse Tutoren, die Hilfestellungen im Schulalltag geben und bei Konflikten helfen können.

Ein Beispiel für einStundenplan 5en Stundenplan in der 5. Klasse können Sie hier als pdf-Dateiherunterladen (Klick auf das Bild):

 

Fremdsprachen

Als erste Fremdsprache lernen die Schüler(innen) in Anknüpfung an den Grundschulunterricht Englisch. In der 6. Klasse kommt dann die zweite Fremdsprache hinzu, wahlweise Spanisch, Französisch oder Latein.

Klassenfahrt

 

In der Regel wird in der 6. Klasse eine erlebnispädagogische Klassenfahrt, z.B. in Verbindung mit einer Kanutour oder einem Hochseilgarten, unternommen.

Ansprechpartnerin in Fragen der Erprobungsstufe ist Frau Korte.