DER „KABARETTUNGSDIENST“

Schülerkabarett am GGJR

Der „Kabarettungsdienst“ wurde 1993 auf Initiative von Michael Brischke gegründet und bringt seitdem ohne Unterbrechung jedes Jahr ein von Schüler*innen selbst entwickeltes Kabarettprogramm auf die Bühne. Die Schülergruppe schreibt ihre Texte von A bis Z selber und garniert die Programme mit viel Musik.

Da der Gründer der Gruppe im Februar 2018 pensioniert wurde, wird die Schülergruppe seitdem von Sebastian Paas und Luiza Budner begleitet und betreut.

Unser Ziel ist es, immer aktuelle, brisante und wachrüttelnde Programme herauszubringen. Requisiten, Beleuchtung, Werbung, Programmheft, Plakate etc. werden von den Schüler*innen selber entwickelt, gestaltet und realisiert. So wird beim Kabarettungsdienst jungen Menschen die Chance gegeben, sich ganzheitlich zu präsentieren und auszuprobieren, die eigene Persönlichkeit facettenreich zu entwickeln und vor allem zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen Stellung zu beziehen und zu zeigen, was sie bewegt.

Als UNESCO-Schule ist der Kabarettungsdienst für unsere Schule somit ein wichtiger und renommierter Baustein unserer kulturellen Arbeit, da u.a. natürlich wesentliche Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsziele der UN im Mittelpunkt unserer thematischen Arbeit stehen.

Die Gruppe besteht jeweils aus ca. 10-15 Teilnehmern, wobei die Jüngeren von den Älteren lernen. Das Engagement in der Arbeit geht weit über die eigene Schule hinaus. Jedes Programm hat in der Regel mindestens acht Aufführungen, die meisten davon an außerschulischen Orten bzw. anderen Schulen, dabei sind auch Aufführungen mit sozialem und/oder karitativem Zweck.

Weitere Informationen unter (externe Links):

www.kabarettungsdienst.de

www.facebook.com/kabarettungsdienst

www.instagram.com/kabarettungsdienst