FÖRDERANGEBOTE

ISA

ISA ist eine Abkürzung für individuelle Schwerpunktarbeit. Dieser Begriff ist an unserer Schule entwickelt worden, um zu benennen, dass sich die Qualität und die Verteilung von Unterricht und Lernprozessen in besonderer Weise auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Kompetenzen der einzelnen SchülerInnen ausrichten.

So arbeiten die Lernenden z.B. in individuell angepassten Geschwindigkeiten an Lernplänen mit Übungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Des Weiteren können Lernende der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 nachmittags eine Auswahl an Förder- und Projektkursen in den Fächern Mathematik, Naturwissenschaften (Bienenprojekt), Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Latein besuchen.

Die Verteilung der SchülerInnen auf die Kurse wird durch die LehrerInnen der jeweiligen Jahrgangsstufe koordiniert.

LRS

Kindern, die eine Lese-Rechtschreibschwäche haben, bieten wir einen Kurs für die Jahrgänge 5 und 6 an. In diesem Kurs erhalten sie eine gezielte Förderung und machen häufig die Erfahrung, dass Lesen und Schreiben auch Freude bereiten können.

Mitkommen

Unsere Schule beteiligt sich an dieser Initiative des Schulministeriums zur Reduzierung der Zahl der Nichtversetzungen in den Jahrgangsstufen 7 bis 9. Gefährdete SchülerInnen bekommen frühzeitig Unterstützung in Form eines regelmäßigen Feedbacks durch die sie unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer. Außerdem besuchen sie regelmäßig Sprechstunden bei den zuständigen LehrerInnen, die nicht gleichzeitig ihre FachlehrerInnen sind.

So erhalten sie Hilfe bei der Strukturierung ihrer Lernprozesse und schaffen dadurch häufig doch noch die Versetzung.

Vertiefungskurse

In der Oberstufe (vornehmlich in der Einführungsphase) gibt es zusätzlich zum normalen Unterricht das Angebot, einzelne Fertigkeiten in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch in zweistündigen Kursen zu verbessern, sodass die in der Qualifikationsphase verlangten Kompetenzen erreicht werden können.